Poststation: Gobabis

Gobabis

Historie:  Der Ort liegt an der östlichen Postroute über Oas nach Bechuanaland. Goabes bedeutet "Platz der Elefanten". Seit 1845 begann durch Missionar Joseph Tindall die Missionierung. Die deutschen Schutztruppen bauten 1895 dort eine Festung.

Post:     Die Posthilfsstelle befand sich in einem Nebengebäude der Feste und wurde am 01.08.1898 geöffnet und schloss am 18.05.1915.

Stempel:     

  1. Kreisstempel, Form 2, vom 01.08.1898 bis 18.05.1915.
 
 
  Originalfoto der Postagentur GOBABIS [4]
 
 
  Einschreiben aus GOBABIS vom 22.09.1901 nach Berlin [1]